Nächste Ecke Links – Alternative Studieneinführungstage vom 17. bis 29. Oktober 2016 in Erfurt

Die Alternativen Studieneinführungstage bieten fernab von den Veranstaltungen der Uni und FH einen Einblick in einen Teil von Erfurt, der oft ein wenig verborgen bleibt. Auch hier gibt es Menschen, die gesellschaftskritische Perspektiven einnehmen und selbstverwaltete Räume schätzen. Deshalb finden vom 17. bis 29. Oktober zahlreiche Veranstaltungen statt, in denen wir uns gemeinsam mit euch mit gesellschaftskritischen, linken und ökologischen Themen beschäftigen, uns mit der Problematik rechtsextremer Strukturen in Thüringen auseinandersetzen und in Stadtrundgängen Erfurt und Umgebung abseits von konventionellen, touristischen Seiten kennenlernen wollen.

Denn hinter Erfurts schöner Fassade finden immer noch regelmäßig rassistische Übergriffe und Abschiebungen statt und an menschenverachtende rechte Aktivitäten können und wollen wir uns nicht gewöhnen. Deshalb haben wir uns Orte geschaffen, wo wir so etwas nicht dulden, wo wir uns über Kritik an den gesellschaftlichen Verhältnissen austauschen und überlegen, wie wir diese Kritik auf die Straße tragen können. Auch ihr könnt die linken Gruppen und alternativen Räume in Erfurt erkunden, Leute kennenlernen und Kontakte knüpfen. Dabei freuen wir uns nicht nur über „Erstis“, sondern über alle, die Lust haben, mit uns zu diskutieren, etwas zu erleben, zu feiern oder abzuhängen.

Beteiligte Gruppen und Projekte
s.P.u.K. e.V.
Projektgruppe Erfurt im Nationalsozialismus
Naturfreundejugend Erfurt
Infoladen Sabotnik
Küfa
Frau Korte
Die Falken – Sozialistische Jugend
Fachschaftsrat Philosophie
Bildungskollektiv Biko
Antira Campus
AG Nachhaltigkeit

http://einfuehrungstage.blogsport.de/
https://www.facebook.com/N%C3%A4chste-Ecke-Links-Alternative-Studieneinf%C3%BChrungstage-Erfurt-1430227957006212

Helfen allein genügt nicht! Wie politisch muss Soziale Arbeit sein?

Soziale Arbeit, was ist eigentlich mit dir los? Es ist still geworden um dich. Liegt das daran, dass du das Elend nur noch verwaltest statt Strukturen zu bewegen? Oder, dass du nur noch Handlungsanleitungen lehrst, statt zur Diskussion aufzurufen? Oder sind deine müden Helfer*innen schuld, die es nicht einmal schaffen für sich selbst einzustehen?
Mensch Mensch! Du kannst doch mehr. Lass uns das mal wieder angehen.

Der Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) Erfurt lädt alle Interessierten zu einem politischen Tag in die Fachhochschule Erfurt ein! Mit dem Titel „Helfen allein genügt nicht – Wie politisch muss Soziale Arbeit sein?“ möchten wir eine eingeschlafene Diskussion zum politischen Mandat der Sozialen Arbeit erneut entfachen!

Wo: Fachhochschule Erfurt | Altoner Str.25 | Haus 8 | Audimax

Programm:
09:30 Uhr | Prof. Dr. Dr.h.c. Hans Thiersch
„Soziale Arbeit in den Widersprüchen der 2. Moderne?“

11:30 Uhr | Prof. Dr. Ronald Lutz
„Resilienz oder Politik“

14:00 Uhr | Prof. Dr. Friedhelm Peters:
„Vorwärts und nicht vergessen – Über Unabgegoltenes und Erinnerungswertes in der Sozialen Arbeit“

Keine Anmeldung erforderlich!

Was ist der AKS?

Den bundesweiten „Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit“ (AKS) gibt es seit Ende 2005. Er setzt sich aus verschiedenen Regionalgruppen zusammen. Hintergrund ist unter anderem – hier verkürzt dargestellt – eine gemeinsame Kritik an aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen (Stichworte: Globalisierung, Neoliberalismus, „Vermarktwirtschaftlichung“ der Lebensbereiche, Neokolonialismus und in der Folge unter anderem zunehmende soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit oder Armut. (http://www.kritischesozialearbeit.de/)
Auch an der FH Erfurt gibt es wieder einen AKS. Wir sind ca. acht Menschen aus Studium und Praxis, die sich regelmäßig zum Lese-/Gesprächs-/Aktionskreis treffen. Uns eint eine kritisch-reflexive Grundhaltung über strukturelle Zusammenhänge und das Interesse sich mit politischen Themen auseinander zu setzen! Lust mitzumachen?

Datum und Themen 2016:

MONTAG | Januar | 19 Uhr | Wieder- Neugründung AKS
MONTAG | 08.02.16 | 19 Uhr | Wie geht es weiter mit dem AKS?
MONTAG | 14.03.16 | 19 Uhr | Solidarische Soziale Arbeit
MONTAG | 11.04.16 | 19 Uhr | Neoliberalismus
MONTAG | 09.05.16 | 19 Uhr | Marxismus
MONTAG | 13.06.16 | 19 Uhr | Bündnis für gute Soziale Arbeit
DIENSTAG| 12.07.16 | 19 Uhr |
DIENSTAG| 09.08.16 | 19 Uhr |
DIENSTAG | 13.09.16 | 19 Uhr |
DIENSTAG | 11.10.16 | 19 Uhr |
DIENSTAG | 15.11.16 | 19 Uhr |
DIENSTAG | 13.12.16 | 19 Uhr |

Interesse?
Dann lasst Euch in den Verteiler aufnehmen und werdet von uns eingeladen! Wir freuen uns auf neue Menschen, die Interesse am kritischen Denken haben.

Schreibt an: aks.erfurt@gmx.de

AKS Treffen 11.04.16

Der AKS Erfurt trifft sich am 11.04.16 um 19:00 Uhr. Gemeinsam möchten wir das Kapitel „Neoliberalismus“ aus dem Buch „Kapitalismus“ von Christine Resch und Heinz Steinert diskutieren und die Folgen für die Soziale Arbeit mit in den Blick nehmen. Wir möchten Dich/Euch herzlich dazu einladen mit uns ins Gespräch zu kommen und suchen auch gerne den Austausch über andere Themen als den genannten Text.
Bei Interesse einfach über unsere E-Mail-Adresse Kontakt aufnehmen.

Lesekreis

Was:Diskussion über den Text „Grundstrukturen von Sozialer Arbeit in Zeiten des Neoliberalismus: Neo-Sozialhygiene als Rassismus ohne Rassen“
Wann:22.04.14 19:00 Uhr
Wo: wird noch bekannt gegeben

Wir freuen uns über alle Besucher*innen. Bei Interesse meldet euch bitte vorab per email (aks.erfurt@gmx.de) bei uns.